0
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783805208093
Sprache: Deutsch
Umfang: 351 S.
Format (T/L/B): 2.7 x 21 x 13.5 cm
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

"Ich bleibe noch und fahre dann später", sagte er. Und damit war es entschieden. Nichts um sie herum hatte sich verändert. Alles sah genau so aus, wie noch einen Wimpernschlag zuvor. Und manchmal ist es wirklich erstaunlich, dass die Scheidewege, an denen das Leben seine Richtung ändert, gerade in dem Augenblick nicht erkennbar sind, in dem man sie passiert. Monika ist Ende dreißig und eine scheinbar erfolgreiche Ärztin mit rosiger Zukunft. Maj-Britt ist Mitte fünfzig, bösartig, verbittert und so unsagbar dick, dass sie ihre Wohnung nicht mehr verlassen kann. Zwei Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können - und doch haben sie etwas gemeinsam: Hinter ihren mühsam errichten Fassaden aus Erfolg, beziehungsweise Bosheit leiden beide bis zur Selbstverleugnung an tonnenschwerer Schuld. Schuld für Geschehnisse, die weit in der Vergangenheit liegen. Durch einen Zufall kollidieren die Schicksale der beiden Frauen, und ihre über Jahre gebauten Schutzwälle drohen plötzlich einzustürzen. Ein Brief. Ein Anruf - und sie geraten in einen gnadenlosen Strudel von Lügen, Erpressung und menschlichen Abgründen. "Scham" ist das packende Portrait zweier Menschen, die unaufhaltsam auf den Zusammenbruch zusteuern. Mit dem Seziermesser legt Karin Alvtegen Schicht um Schicht ihrer Seelen frei.

Autorenportrait

1965 geboren, ist die Großnichte von Astrid Lindgren. Sie lebt mit ihrer Familie in Stockholm und arbeitete zuletzt als Drehbuchautorin. Die erfolgreiche Thrillerautorin, versteht es wie keine zweite, in die Abgründe menschlicher Seelen vorzudringen.